Hängematten-Trends für 2017

Hängematten Trends 2017In diesem Jahr setzt sich der Trend nach Hängematten fort. So gibt es auch dieses Jahr eine ungebrochen hohe Nachfrage. Aber auch im Zubehör-Bereich gibt es besonders angesagte Neuerungen. All das möchten wir Ihnen hier nun vorstellen. So können Sie sich für dieses Jahr informieren und die neusten Trends in Augenschein nehmen und für sich überlegen, ob hier etwas für Sie dabei ist.

Hängematten für den Garten

Sehr beliebt sind dieses Jahr kleine Hängematten, die man unkompliziert im Garten aufhängen kann. Dafür ist es nötig, dass es sich um eine einfache Matte handelt. Gerade im sehr günstigen Bereich gibt es in diesem Jahr viele Neuerungen. So ist die Auswahl bei Hängematten bis zu 30 Euro so groß wie noch nie. So sollte es jedem möglich sein, eine Hängematte für den eigenen Garten zu finden. Auch für jeden, der es einmal ausprobieren möchte, eine Matte im Wohnraum aufzuhängen, ergibt sich so die Möglichkeit für wenig Geld etwas zu bekommen. Wer schon lange mit diesem Gedanken gespielt hat, bekommt in diesem Jahr also die Chance dazu. Worauf noch warten?

Reisehängematten

Auch Reisehängematten sind 2017 besonders nachgefragt. Hier gibt es mittlerweile eine große Auswahl von vielen Herstellern. So gibt es inzwischen auch eine Menge kleinere deutsche Produzenten. Diese stellen in kleiner Serie hochwertige und nachhaltige Reisehängematten her. So kann man mit gutem ökologischem Gewissen Produkte „made in germany“ kaufen. Durch die hochwertige Fallschirmseide sind die Matten dabei sehr leicht und trotzdem extrem widerstandsfähig. Die meisten Reisehängematten passen dabei in einen kleinen Beutel und sind im Handumdrehen aufgehängt.

Baumschlingen mit Baumschützern

Um eine Hängematte sicher und vor allem fest zu befestigen, bieten sich Baumschlingen an. Mit dieser breiten Schlinge kann man die Matte  an einem Baum oder Pfosten aufhängen, ohne dass sie sich eingräbt, abrutscht oder ganz ab geht. Der Baumschutz sorgt ebenso dafür, dass der Baum nicht verletzt wird. Gerade wenn man die Matte mit einem normalen Seil an einem Baum befestigt, gräbt sich das Seil tief in den Stamm ein und kann in nachhaltig beschädigen. Das muss natürlich nicht sein!

7 Gründe, warum man eine Camping- oder Reisehängematte kaufen sollte

ReisehängematteWer gerne campen geht, tut dies aller voraussichtlich nach mit einem Zelt. Warum aber nicht eine Camping- oder Reisehängematte kaufen und damit zelten gehen? In diesem Artikel möchten wir Ihnen Gründe aufzeigen, warum das aber eine gute Idee ist:

  1. Reisehängematten sind sehr günstig. Man kann also viel Geld sparen, wenn man sich anstatt eines Zeltes eine solche Hängematte anschafft.
  2. Campinghängematten gibt es mit viel Zubehör. So sollte ein Moskitonetz zur Standartausführung gehörten, damit man nachts nicht zerstochen wird. Auch gibt es sehr viele Hängematte mit einem Dach. So wird man auch bei einem Regenschauer nicht nass.
  3. Solche Hängematten benötigen nur wenig Platz, da sie sich sehr platzsparend zusammenlegen lassen. Gute Modelle passen in einen 5-Liter Beutel und lassen sich zudem noch formen. Das ist gerade für Packpacker sehr wichtig, da man hier nur wenig und leichtes Gepäck mit sich herumschleppen möchte.
  4. Man spart sich mit einer solchen Matte auch eine Isomatte oder ähnliches, da man in der Campinghängematte ganz wunderbar schläft. Durch das Aufhängen schläft man viel weicher als man es auf einer Isomatte jemals tun könnte. Außerdem spart man sich dadurch noch einmal Platz, da man sich mit der Reisehängematte sowohl das Zelt als auch die Isomatte spart.
  5. Man kann in einer solchen Hängematte auch wunderbar schaukeln und relaxen. Somit erfüllt sie gleich mehrere Zwecke. Denn man kann sie auf einem Campingplatz auch einfach als gemütlichen Ruheort nutzen.
  6. Eine Campinghängematte ist sehr schnell aufgebaut. Geübte Urlauber schaffen es bei einer guten Hängematte diese in 90 Sekunden aufzubauen. Das muss man mit einem Zelt erst einmal schaffen. So spart man sich wertvolle Urlaubszeit, die man in jedem Fall besser als mit dem Zeltaufbau nutzen kann. Gerade für Urlauber, die von Tag zu Tag weiterziehen, ist dies ein gutes Argument, da man ansonsten jeden Tag aufs Neue das Zelt aufbauen muss. Sie werden nämlich sehen, dass diese Zeitersparnis auf einen Urlaub gerechnet sehr viel ausmacht.
  7. Hängematten sind sehr leicht aufzubauen. IM Gegensatz zu Zelten, bei denen man sich mit der komplizierten Aufbauanleitung, den Zeltstandgen und der Plane ärgern muss, reicht bei einer Reisehängematte der gesunde Menschenverstand. Sie ist nämlich idiotensicher und super einfach aufzubauen.

CampinghängematteDie Vorteile von Camping- und Reisehängematten liegen unserer Meinung nach auf der Hand. Wer einmal mit einer solchen im Urlaub war, möchte nicht mehr ohne verreisen. Leider hat sich das bisher noch nicht herumgesprochen und wir hoffen, dass dieser Artikel einen ersten Denkanstoß für den Kauf einer Hängematte sein kann. Natürlich kann man mit einer solchen Hängematte nicht jeden Urlaub machen. Zwar gibt es mittlerweile sehr gut isolierte Reisehängematten, dennoch sind Urlaube in besonders kalten Ländern oder im Winter nicht zu empfehlen. Wobei hartgesottene Fans der Campinghängematte auch davor nicht zurückschrecken. Sie kaufen sich einfach eine isolierte Hängematte mit Dach und einen dicken Thermoschlafsack. Soweit würden wir nun nicht gehen, aber es zeigt, wie beliebt Camping- oder Reisehängematten bei einem kleinen Kreis von Urlaubern sind. Werden Sie doch einfach Teil dieses Kreises und überlegen Sie sich, ob Sie sich nicht eine solche Hängematte anschaffen und bei Ihrem nächsten Urlaub einmal ausprobieren möchten.

Die Hängematte – nur was für draußen?

Schließen Sie die Augen und denken Sie an… eine Hängematte!

Und jetzt Hand auf’s Herz: Vor Ihrem inneren Auge ist ein Bild einer Matte entstanden, am ehesten weiß oder bunt gestreift. Und vermutlich hängt besagte Matte als Teil Ihres Kopfkinos zwischen zwei Bäumen. Palmen? Blauer Himmel? Sand drunter? Bingo!

Ein ganz bekanntes Bild, das uns oft von Werbung, Reiseprospekten und auch Fernsehfilmen und -serien suggeriert wird. Nicht zuletzt deshalb denken wir uns die Hängematte immer in einem Draußen-Kontext. Das Höchste der Gefühle ist da der Vorschlag der Baumärkte, der die Hängematte immerhin auf die Terrasse verfrachtet – in einem hölzernen, bananenförmigen Gestell hängend.

Warum aber das gute Stück nicht drinnen aufhängen, benutzen, genießen? Hier sind 5 gute Gründe dafür:

  1. Die Hängematte ist das ganze Jahr über nutzbar:

Während man mit einem Hängeplatz unter dem freien Himmel oder unter Obstbäumen natürlich saisongebunden ist, kann einem der schlimmste Regentag einige ruhige Stunden in der Matte mit einem guten Buch nicht vermiesen – wenn er sie nicht noch schöner macht!

  1. Die Hängematte ist ein wahres Schmuckstück:

Eine Hängematte kann Ihren Wohnraum aufwerten. Ob im Studentenzimmer, in der Leseecke, im Wohnzimmer oder auch an einem schönen hellen Ort wie einer Galerie – eine Hängematte versprüht Gemütlichkeit. Drinnen ist die Matte nicht der Witterung ausgesetzt, was sie strahlend schön hält. Außerdem kann man sie durch Deko aufwerten und zur restlichen Einrichtung passend gestalten, zum Beispiel mit einigen kuscheligen Kissen.

  1. Die Hängematte ist platzsparend:

Eine Hängematte kann platzsparend verstaut werden, indem sie z.B. bei Nichtgebrauch zusammengerollt wird. So kann sie bei Bedarf „aufgestellt“ werden und man schafft im Nu einen gemütlichen Platz für eine weitere Person.

  1. Kinder lieben Hängematten:haengematte-fuer-drinnen

Einen Raum im Haus haben wir bisher gar nicht erwähnt, weil eigentlich selbstverständlich sein sollte: Für Kinder sind Hängematten ein niemals endender Spaß, ein gemütlicher Rückzugsort und das beste Plätzchen im Haus um die neue Trilogie zu verschlingen. Hängematten sehen nicht nur fröhlich aus, sie verbreiten gute Laune bei den Großen und vor allem bei den Kleinen. Und keine Angst wegen der Verletzungsgefahr: man fällt nicht tief. Informieren Sie sich auch auf unserer Seite über Babyhängematten, die so manches Schläfchen begünstigen.

  1. Die Hängematte ist gut für den Rücken:

Entgegen des Gerüchtes, durch das Liegen in Hängematten verkrümme sich der Rücken, ist selbiges sogar sehr gesund! Gerade wir „Schreibtischtäter“ sollten dem Rücken den Tag über möglichst viele unterschiedliche Positionen anbieten – es spricht gar nichts dagegen, die Hängematte einem Bett, einem Schreibtischstuhl oder einem Sessel vorzuziehen, solange die Bewegung nicht zu kurz kommt.

Also, nichts wie rein mit den Matten, Sie werden es nicht bereuen. Denken Sie an uns, wenn Sie sanft schaukelnd den ersten leichten Schneefall beobachten während Ihnen wohlig warm ist.

Hängematten im Herbst oder Winter kaufen?

Eine Frage, die sich viele Menschen stellen, wenn es wieder kühler wird und der Herbst da ist: Soll man seine Hängematte gerade dann kaufen, wenn die Tage dunkler und kürzer werden?

Es lohnt sich wirklich darüber nachzudenken, denn in den Urlaub geht man auch nicht unbedingt zur Hauptsaison, wenn man nicht wirklich muss. Besonders günstig wird es nämlich, wenn man in der Nebensaison geht. Doch gilt diese Überlegung auch für Gartenmöbel?

Unserer Meinung nach: JA!

Wir stellen immer wieder fest, dass gerade gegen Ende der Sommersaison viele Artikel günstiger werden. Das liegt daran, dass die Händler ihre Lager bzw. Verkaufsflächen räumen, um Platz für Winterartikel zu haben. Gerade in Baumärkten kann man das sehr gut sehen. Hier verdrängen dann die Schneefräsen und Schlitten die Pools und Gartenmöbel. Die „alten“ Artikel müssen also verkauft werden. Bei der Verkaufsfläche geht es gar nicht anders, da der Platz in einem Markt begrenzt ist. Aber auch Lagerplatz kostet Geld, da er vollgestellt Flexibilität im Einkauft nimmt. Aus diesem Grund verkaufen viele Händler nach der jeweiligen Saison ihre Artikel um Platz zu schaffen und um in der nächsten Saison neue Ware ordern zu können. Gerade Hängematten sind absolute Saisonware und deshalb in der „Gartenmöbel-Nebensaison“ – also sprich im Herbst – sehr günstig zu haben. Wer allerdings zu lange wartet und bis in den Winter wartet, kann auch schnell einmal leer ausgehen. Dann ist nämlich alle Ware günstig verkauft.Hängematte kaufen

Den richtigen Zeitpunkt für den Kauf einer Hängematte abzuschätzen, ist also nicht ganz einfach. Unsere Empfehlung ist aber in jedem Fall Mitte September (also jetzt!) nach günstigen Angeboten Ausschau zu halten. Wer sich schon im Sommer umgeschaut hat, kann gut die Preise vergleichen und bei einem richtigen Schnäppchen zuschlagen.

Kritiker werden einwenden, dass man dadurch aber ein altes Modell kauft. Doch gerade bei Hängematten ist dies nicht sonderlich ausschlaggebend, da es hier – im Gegensatz zur beispielsweise Mode – nicht jede Saison ganz neue Modelle gibt. Einer Hängematte sieht man nun wirklich nicht an, ob sie von 2015 oder 2016 ist.

Auch kann eingewendet werden, dass man so eine Hängematte kauft, die man als allererstes einmotten und lagern muss. Kritiker meinen, so gehe wertvoller Stauraum im Keller oder Dachboden verloren. Doch dem kann man entgegnen, dass dieser Platz zum Überwintern der Hängematte ja sowieso gebraucht wird. Man verliert also keinen zusätzlichen Platz.

 

Unsere Empfehlung ist also: Gerade im Herbst und Winter ist die Chance auf ein Schnäppchen beim Hängematten-Kauf sehr groß! Wer also schon lange mit dem Gedanken an eine Hängematte für den Garten spielt, sollte hier besonders wachsam sein!

Wo eine Hängematte kaufen?

Auf dieser Seite gibt es viele Informationen rund um das Thema Hängematten. Dabei haben wir immer versucht Ihnen die verschiedenen Modelle, Arten und Materialien vorzustellen. Wenn man sich darüber im Klaren ist, muss man sich noch überlegen, wo man seine Wunschhängematte kauft. In diesem Artikel möchten wir genau diese Frage beantworten. Im Grund gibt es hierfür drei Möglichkeiten: das Internet, der Einzelhandel oder ein Fachgeschäft. Im Folgenden stellen wir diese vor und erörtern Vor- und Nachteile.

Die Hängematte im Einzelhandel kaufen

In manchen Möbelhäusern, Supermärkten oder sogar im Discounter findet man hin und wieder Hängematten. Und das ist schon das erste Problem „hin und wieder“ dieser Artikel ist meist nicht dauerhaft im Sortiment sondern Saisonware. Man muss also Glück haben und genau zum richtigen Zeitpunkt im Laden sein und nach einer Hängematte suchen. Ansonsten geht man leer aus. Außerdem ist hier die Auswahl an Matten sehr beschränkt. Meist gibt es nur ein Modell – dieses vielleicht noch in zwei bis drei Farbvarianten – dann ist aber Schluss. Die Auswahl ist also sehr begrenz. Nichtsdestotrotz kann man im Einzelhandel ein Schnäppchen machen. Die angebotenen Hängematten sind meist vergleichsweise günstig.

Hängematte im Fachgeschäft kaufen

In einem Fachgeschäft gibt es natürlich eine gigantische Auswahl an Hängematten. Hier gibt es alle Formen, Farben und Modelle. Außerdem findet man hier auch kompetente Verkäufer, die sich mit der Materie wirklich auskennen und einen gut beraten können. Das spricht alles für ein Fachgeschäft für Hängematten. Allerdings hat diese Beratung etc. auch ihren Preis. Die Matten hier sind deshalb auch teurer als im Einzelhandel. Allerdings hat man hier auch einen Ansprechpartner, wenn es zu Problemen mit der Hängematte oder sogar einer Reklamation kommt. Außerdem kann man die Hängematten hier vorher anfassen und ausprobieren. Das ist sonst kaum möglich.

Hängematte im Internet kaufen

Im Internet gibt es sicher die größte Auswahl an Hängematten. Hier findet man wirklich für jeden Geschmack etwas und einkaufen kann man hier auch noch rund um die Uhr. Wer das möchte sogar im Schlafanzug von der Couch aus. Bequemer kann ein Einkauf nicht ablaufen. Allerdings kann man das Objekt seiner Begierde vorher nicht anschauen oder ausprobieren. Man muss sich auf die Beschreibung und die Bewertungen verlassen. Allerdings sind diese mittlerweile recht zuverlässig und man kann im Netz auch am einfachsten die Preise miteinander vergleichen. Allerdings sollten Sie im Netz nur bei namenhaften und bekannten Online-Händlern einkaufen, damit es später keine böse Überraschung gibt.

Eine Hängematte kaufen

Unser Fazit

Die Entscheidung wo man seine Hängematte am besten und liebsten kauft, ist natürlich individuell und hängt von vielen Faktoren ab. Gibt es überhaupt ein Fachgeschäft in meiner Nähe? Gibt es gerade Angebote im Einzelhandel? Wie weit muss ich jeweils fahren? Lohnt sich die Fahrt und habe ich darauf überhaupt Lust?

Unserer Meinung nach ist der Kauf im Internet die bequemste Art, da man nicht lange Strecken in vielleicht sogar verschiedene Geschäfte fahren muss, um die passende Hängematte zu finden. Der Preisvergleich ist hier einfach möglich und die Preise günstig. Es spricht also nichts dagegen im Internet eine Hängematte zu kaufen!

Warum eine Hängematte mit Gestell?

Im Folgenden möchten wir Ihnen aufzeigen, welche Vor- und Nachteile eine Hängematte mit Gestell hat. So können Sie für sich besser entscheiden, ob Sie sich ein solches Modell zulegen wollen oder lieber nicht. Wir hoffen, dass Ihnen diese knappen Ausführungen helfen. Sollten noch Fragen offen sein oder Sie Anmerkungen haben, so melden Sie sich einfach bei uns. Wir freuen uns über jede Art von Feedback. Bevor wir zu den Vor- und Nachteilen dieser Hängemattenart kommen, möchten wir Ihnen aufzeigen, was die Besonderheit einer Hängematte mit Gestell überhaupt ist:

Charakteristika einer Hängematte mit Gestell

Bei einer Gestell-Hängematte handelt es sich um eine spezielle Variante der klassischen Hängematte. Diese muss mit Seilen an zwei Befestigungspunkten verankert werden, damit man sie nutzen kann. Oft steht man hierbei aber vor dem Problem, dass diese Punkte gar nicht vorhanden oder nicht im richtigen Abstand zueinander sind. Die meisten Menschen wünschen sich wohl das Aufhängen ihrer Hängematte an zwei Bäumen; das ist der Inbegriff von Entspannung und Urlaubsstimmung. Doch in den meisten Fällen stehen in einem Garten gar keine zwei Bäume gerade und in einem Abstand von maximal circa 6 Meter zueinander. Wer nun denkt: Kein Problem, ich pflanze einfach zwei neue Bäume, sollte bedenken, dass einige Jahre vergehen, bis diese stark genug sind, das Gewicht eines Menschen zu tragen. Alternativ kann man die Hängematte natürlich auch an einem Geländer, einem Pfosten oder einem Terrassenüberstand befestigen. Ob dann beim Liegen Urlaubsgefühle aufkommen, sei einmal dahingestellt. Oft ist dabei aber auch das Problem, das ein Befestigungsort zwar schnell gefunden ist, der Zweite aber fehlt.

Wer mit diesem Problem zu kämpfen hat, kann sich eine Hängematte mit Gestell anschaffen. Diese bringt die Befestigungspunkte für die Hängematte nämlich direkt mit. Dieses Bild verdeutlicht dies noch einmal:

Ein Hängemattengestell
Hier kann man den Aufbau einer Hängematte mit Gestell gut erkennen.

Die Funktionsweise einer Gestell-Hängematte sollte nun klar sein, kommen wir zu den Vor-und Nachteilen.

Nachteile einer Hängematte mit Gestell

  • Ein solches Hängemattengestell braucht viel mehr Platz als eine klassische Hängematte. Dies sollten Sie beim Kauf unbedingt berücksichtigen. Denn sowohl am Aufstellort brauchen Sie dementsprechend großzügig Platz als auch am Lagerort, wo Sie die Matte übe den Winter einlagern.
  • Oft ist der Aufbau einer Hängematte mit Gestell recht kompliziert und nicht mit dem schnellen und einfachen Aufbau einer normalen Hängematte zu vergleichen. Dafür brauchen Sie ein wenig handwerkliches Geschick.
  • Auch der Preis ist natürlich etwas höher als bei einer Hängematte, die nur aus Netz und Tuch besteht. Die meisten Hängemattengestelle sind nämlich aus Holz, das der teuerste Teil ist.
  • Auch das höhere Gewicht sollte beachtet werden. Dadurch lässt sich eine Hängematte mit dem Gestell schwerer verschieben und um positionieren.

Vorteile einer Hängematte mit Gestell

  • Der größte Vorteil ist wie schon beschrieben, dass ein Hängemattengestell überall eingesetzt werden kann. Sie brauchen sich keine Gedanken über passende Aufhängepunkte wie Pfosten oder Bäume zu machen. Dadurch sind sie sehr flexibel und können die Matte immer dort aufstellen, wo Sie möchten.
  • Auch sind solche Matten ein sehr schönes Designelement. Sie verschönern jeden Garten und erzeugen automatisch ein Gefühl der Entspannung. Dazu muss man sich noch nicht einmal hineinlegen! Bloßes Anschauen reicht dafür schon aus.
  • Ein Hängemattengestell ist sehr bequem und das Liegen darin ist sehr angenehm. Durch die gleichmäßige Spannung der Matte erfolgt eine ideale Gewichtsverteilung, was zu einem hohen Liegekomfort führt.
  • Immer öfter werden Hängemattengestelle auch innerhalb der eigenen vier Wände eingesetzt. Dies verschönert jeden Raum und man muss nicht bohren oder sich lange Gedanken darüber machen, ob die Wände die nötige Stärke für das Befestigen einer normalen Hängematte haben.

Ein Hängemattengestell kaufen?

Wir sind von Hängematten mit Gestell überzeugt. Jeder muss allerdings selbst entscheiden, welche Art einer Hängematte für seine Bedürfnisse die richtige ist. Entscheidend ist dabei wahrscheinlich, ob Sie über geeignete Aufhängemöglichkeiten verfügen. Schauen Sie sich also zunächst am gewünschten Aufhängeort für die Hängematte um, überlegen Sie dann, ob Sie dort befestigt werden kann und wenn dies nicht möglich ist, ist ein Hängemattengestell das Richtige für Sie. Um die Frage des Artikels „Warum eigentlich eine Hängematte mit Gestell?“ zu beantworten: Weil sie praktisch, überall einsetzbar und wunderschön ist!

Gerne beraten wir Sie auf dieser Seite weiter. Wir haben noch viele weitere Informationen rund um das Thema für Sie zusammengestellt.

Eine Hängematte mit Gestell