Hängematten Trends 2018

Wenn man nach draußen blickt, kann man es zwar noch gar nicht direkt erkennen, doch der Frühling steht schon vor der Tür. Quasi. Ein wenig muss man sich zwar noch gedulden, doch all zu lange ist es nicht mehr, bis man wieder ins Freie kann. Dann beginnt wieder die Gartensaison und damit auch die eigentliche Hängematten-Zeit

Darauf möchten wir Sie gerne etwas vorbereiten. Aus diesem Grund haben wir uns die Hängematten Trends für 2018 einmal näher angeschaut. Was ist also angesagt? Was neu? Was muss man unbedingt haben? Wir beantworten all diese Fragen!

Hängematten mit Gestell

Wie letztes Jahr eigentlich auch schon sind Hängematten mit einem Gestell auch 2018 voll im Trend. Nicht jeder hat schließlich zwei stabile Haltepunkte bei sich im Garten. Wer trotzdem eine Hängematte haben möchte, ist mit einer Gestellhängematte gut bedient. Diese wird direkt in das Gestell gehängt und so kann man an jedem Ort das erhabene Gefühl einer Hängematte genießen. Gestell und Hängematte können entweder gemeinsam oder einzeln erworben werden. Als Material liegt Holz voll im Trend und wird es 2018 auch bleiben.

Reisehängematten

Campen liegt wieder voll im Trend! Noch bis vor wenigen Jahren als spießig und altbacken verschrieben, gehen immer mehr junge Menschen wieder in die Natur. Wer das ganz ursprünglich erleben möchte, kann sich eine Reisehängematte kaufen. Damit ist man maximal flexibel und kann so ausgerüstet einen Rucksackurlaub antreten. Bei dem Kauf einer Reisehängematte sollte man darauf achten, dass man sie klein zusammenlegen kann und dass sie so leicht wie möglich ist. So eignet sie sich nämlich perfekt, um im Rucksack transportiert zu werden.

Luxuriöse Hängematten

Auch dieser Trend setzt sich fort. Der Garten wird immer mehr zu einem zweiten Wohnzimmer, weshalb für Gartenmöbel auch immer mehr Geld ausgegeben wird. Der Trend geht in diesem Jahr eindeutig zu hochwertigen, modernen und edlen Hängematten.

 

Haben wir etwas vergessen? Was würden Sie sagen, sind die Hängematten Trends für 2018? Wir sind auf Ihre Anmerkungen sehr gespannt.

Hängematten-Trends für 2017

Hängematten Trends 2017In diesem Jahr setzt sich der Trend nach Hängematten fort. So gibt es auch dieses Jahr eine ungebrochen hohe Nachfrage. Aber auch im Zubehör-Bereich gibt es besonders angesagte Neuerungen. All das möchten wir Ihnen hier nun vorstellen. So können Sie sich für dieses Jahr informieren und die neusten Trends in Augenschein nehmen und für sich überlegen, ob hier etwas für Sie dabei ist.

Hängematten für den Garten

Sehr beliebt sind dieses Jahr kleine Hängematten, die man unkompliziert im Garten aufhängen kann. Dafür ist es nötig, dass es sich um eine einfache Matte handelt. Gerade im sehr günstigen Bereich gibt es in diesem Jahr viele Neuerungen. So ist die Auswahl bei Hängematten bis zu 30 Euro so groß wie noch nie. So sollte es jedem möglich sein, eine Hängematte für den eigenen Garten zu finden. Auch für jeden, der es einmal ausprobieren möchte, eine Matte im Wohnraum aufzuhängen, ergibt sich so die Möglichkeit für wenig Geld etwas zu bekommen. Wer schon lange mit diesem Gedanken gespielt hat, bekommt in diesem Jahr also die Chance dazu. Worauf noch warten?

Reisehängematten

Auch Reisehängematten sind 2017 besonders nachgefragt. Hier gibt es mittlerweile eine große Auswahl von vielen Herstellern. So gibt es inzwischen auch eine Menge kleinere deutsche Produzenten. Diese stellen in kleiner Serie hochwertige und nachhaltige Reisehängematten her. So kann man mit gutem ökologischem Gewissen Produkte „made in germany“ kaufen. Durch die hochwertige Fallschirmseide sind die Matten dabei sehr leicht und trotzdem extrem widerstandsfähig. Die meisten Reisehängematten passen dabei in einen kleinen Beutel und sind im Handumdrehen aufgehängt.

Baumschlingen mit Baumschützern

Um eine Hängematte sicher und vor allem fest zu befestigen, bieten sich Baumschlingen an. Mit dieser breiten Schlinge kann man die Matte  an einem Baum oder Pfosten aufhängen, ohne dass sie sich eingräbt, abrutscht oder ganz ab geht. Der Baumschutz sorgt ebenso dafür, dass der Baum nicht verletzt wird. Gerade wenn man die Matte mit einem normalen Seil an einem Baum befestigt, gräbt sich das Seil tief in den Stamm ein und kann in nachhaltig beschädigen. Das muss natürlich nicht sein!