Vorstellung haenge-matte.info

In den letzten Monaten und Wochen hat sich auf dieser Seite sehr viel getan. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen den Aufbau von haenge-matte.info nun vorstellen. So finden Sie schnell, was Sie suchen und verlieren keine Zeit beim Herumklicken.

Im Grunde ist die Seite in zwei Teile gegliedert. Zum einen den Blog, in welchem wir immer wieder neue, interessante Artikel rund um Hängematten posten, und zum anderen die Linkstruktur am oberen Bildrand.

Ganz Grundsätzliches haben wir in der oberen Linkleiste für Sie organisiert. Beginnend mit den gängigsten Hängematten-Modellen, gibt es hier viele nützliche Informationen. Dabei haben wir versucht die unterschiedlichen Varianten so objektiv wie nur möglich vorzustellen. So können Sie sich selbst ein eigenes Bild davon machen und dann entscheiden, welche Variante für Sie die Richtige ist.

Auch möchten wir Ihnen hier die unterschiedlichen Aufhängemöglichkeiten für Hängematten vorstellen. Wir betrachten dabei die Vor- und Nachteile, stellen die Hängevariante vor und zeigen Alternativen auf. Natürlich erklären wir Ihnen hier auch, worauf sie beim Aufhängen einer Hängematte achten müssen.

Unter dem nächsten Reiter „Hängematte kaufen“ finden Sie alle wichtigen Informationen rund um den Kauf einer neuen Hängematte. Wir geben hier Tipps, Kaufempfehlungen und Hintergrundinformationen.

Natürlich dürfen Bilder von Hängematten auch nicht fehlen. Manchmal reicht es ja schon, sich einen Strand mit einer Hängematte anzuschauen, um direkt in Urlaubstimmung zu kommen. Dem möchten wir Rechnung tragen und haben deshalb die schönsten Bilder mit Hängematten für Sie zusammengetragen. Hier können Sie natürlich auch mitmachen und Ihre Bilder einschicken. Gerne veröffentlichen wir sie dann bei uns.

Ganz rechts finden Sie Hinweise zu Hängematten-Tests. Hiervon gibt es im Netz unzählige, was mehr verwirrt, als das es hilft. Wir möchten Ihnen deshalb aufzeigen, worauf Sie bei einem solchen Test achten müssen. Nur so können Sie sich auf die darin enthaltenen Informationen auch wirklich verlassen.

Sollte Ihnen noch etwas Elementares fehlen, so scheuen Sie sich nicht, uns zu schreiben. Gerne erweitern wir diese Seite darum. Schließlich sollen Sie hier alles Wichtige und Nötige rund um Hängematten finden. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Vorstellung von haenge-matte.info

7 Gründe, warum man eine Camping- oder Reisehängematte kaufen sollte

ReisehängematteWer gerne campen geht, tut dies aller voraussichtlich nach mit einem Zelt. Warum aber nicht eine Camping- oder Reisehängematte kaufen und damit zelten gehen? In diesem Artikel möchten wir Ihnen Gründe aufzeigen, warum das aber eine gute Idee ist:

  1. Reisehängematten sind sehr günstig. Man kann also viel Geld sparen, wenn man sich anstatt eines Zeltes eine solche Hängematte anschafft.
  2. Campinghängematten gibt es mit viel Zubehör. So sollte ein Moskitonetz zur Standartausführung gehörten, damit man nachts nicht zerstochen wird. Auch gibt es sehr viele Hängematte mit einem Dach. So wird man auch bei einem Regenschauer nicht nass.
  3. Solche Hängematten benötigen nur wenig Platz, da sie sich sehr platzsparend zusammenlegen lassen. Gute Modelle passen in einen 5-Liter Beutel und lassen sich zudem noch formen. Das ist gerade für Packpacker sehr wichtig, da man hier nur wenig und leichtes Gepäck mit sich herumschleppen möchte.
  4. Man spart sich mit einer solchen Matte auch eine Isomatte oder ähnliches, da man in der Campinghängematte ganz wunderbar schläft. Durch das Aufhängen schläft man viel weicher als man es auf einer Isomatte jemals tun könnte. Außerdem spart man sich dadurch noch einmal Platz, da man sich mit der Reisehängematte sowohl das Zelt als auch die Isomatte spart.
  5. Man kann in einer solchen Hängematte auch wunderbar schaukeln und relaxen. Somit erfüllt sie gleich mehrere Zwecke. Denn man kann sie auf einem Campingplatz auch einfach als gemütlichen Ruheort nutzen.
  6. Eine Campinghängematte ist sehr schnell aufgebaut. Geübte Urlauber schaffen es bei einer guten Hängematte diese in 90 Sekunden aufzubauen. Das muss man mit einem Zelt erst einmal schaffen. So spart man sich wertvolle Urlaubszeit, die man in jedem Fall besser als mit dem Zeltaufbau nutzen kann. Gerade für Urlauber, die von Tag zu Tag weiterziehen, ist dies ein gutes Argument, da man ansonsten jeden Tag aufs Neue das Zelt aufbauen muss. Sie werden nämlich sehen, dass diese Zeitersparnis auf einen Urlaub gerechnet sehr viel ausmacht.
  7. Hängematten sind sehr leicht aufzubauen. IM Gegensatz zu Zelten, bei denen man sich mit der komplizierten Aufbauanleitung, den Zeltstandgen und der Plane ärgern muss, reicht bei einer Reisehängematte der gesunde Menschenverstand. Sie ist nämlich idiotensicher und super einfach aufzubauen.

CampinghängematteDie Vorteile von Camping- und Reisehängematten liegen unserer Meinung nach auf der Hand. Wer einmal mit einer solchen im Urlaub war, möchte nicht mehr ohne verreisen. Leider hat sich das bisher noch nicht herumgesprochen und wir hoffen, dass dieser Artikel einen ersten Denkanstoß für den Kauf einer Hängematte sein kann. Natürlich kann man mit einer solchen Hängematte nicht jeden Urlaub machen. Zwar gibt es mittlerweile sehr gut isolierte Reisehängematten, dennoch sind Urlaube in besonders kalten Ländern oder im Winter nicht zu empfehlen. Wobei hartgesottene Fans der Campinghängematte auch davor nicht zurückschrecken. Sie kaufen sich einfach eine isolierte Hängematte mit Dach und einen dicken Thermoschlafsack. Soweit würden wir nun nicht gehen, aber es zeigt, wie beliebt Camping- oder Reisehängematten bei einem kleinen Kreis von Urlaubern sind. Werden Sie doch einfach Teil dieses Kreises und überlegen Sie sich, ob Sie sich nicht eine solche Hängematte anschaffen und bei Ihrem nächsten Urlaub einmal ausprobieren möchten.

Die Hängematte – nur was für draußen?

Schließen Sie die Augen und denken Sie an… eine Hängematte!

Und jetzt Hand auf’s Herz: Vor Ihrem inneren Auge ist ein Bild einer Matte entstanden, am ehesten weiß oder bunt gestreift. Und vermutlich hängt besagte Matte als Teil Ihres Kopfkinos zwischen zwei Bäumen. Palmen? Blauer Himmel? Sand drunter? Bingo!

Ein ganz bekanntes Bild, das uns oft von Werbung, Reiseprospekten und auch Fernsehfilmen und -serien suggeriert wird. Nicht zuletzt deshalb denken wir uns die Hängematte immer in einem Draußen-Kontext. Das Höchste der Gefühle ist da der Vorschlag der Baumärkte, der die Hängematte immerhin auf die Terrasse verfrachtet – in einem hölzernen, bananenförmigen Gestell hängend.

Warum aber das gute Stück nicht drinnen aufhängen, benutzen, genießen? Hier sind 5 gute Gründe dafür:

  1. Die Hängematte ist das ganze Jahr über nutzbar:

Während man mit einem Hängeplatz unter dem freien Himmel oder unter Obstbäumen natürlich saisongebunden ist, kann einem der schlimmste Regentag einige ruhige Stunden in der Matte mit einem guten Buch nicht vermiesen – wenn er sie nicht noch schöner macht!

  1. Die Hängematte ist ein wahres Schmuckstück:

Eine Hängematte kann Ihren Wohnraum aufwerten. Ob im Studentenzimmer, in der Leseecke, im Wohnzimmer oder auch an einem schönen hellen Ort wie einer Galerie – eine Hängematte versprüht Gemütlichkeit. Drinnen ist die Matte nicht der Witterung ausgesetzt, was sie strahlend schön hält. Außerdem kann man sie durch Deko aufwerten und zur restlichen Einrichtung passend gestalten, zum Beispiel mit einigen kuscheligen Kissen.

  1. Die Hängematte ist platzsparend:

Eine Hängematte kann platzsparend verstaut werden, indem sie z.B. bei Nichtgebrauch zusammengerollt wird. So kann sie bei Bedarf „aufgestellt“ werden und man schafft im Nu einen gemütlichen Platz für eine weitere Person.

  1. Kinder lieben Hängematten:haengematte-fuer-drinnen

Einen Raum im Haus haben wir bisher gar nicht erwähnt, weil eigentlich selbstverständlich sein sollte: Für Kinder sind Hängematten ein niemals endender Spaß, ein gemütlicher Rückzugsort und das beste Plätzchen im Haus um die neue Trilogie zu verschlingen. Hängematten sehen nicht nur fröhlich aus, sie verbreiten gute Laune bei den Großen und vor allem bei den Kleinen. Und keine Angst wegen der Verletzungsgefahr: man fällt nicht tief. Informieren Sie sich auch auf unserer Seite über Babyhängematten, die so manches Schläfchen begünstigen.

  1. Die Hängematte ist gut für den Rücken:

Entgegen des Gerüchtes, durch das Liegen in Hängematten verkrümme sich der Rücken, ist selbiges sogar sehr gesund! Gerade wir „Schreibtischtäter“ sollten dem Rücken den Tag über möglichst viele unterschiedliche Positionen anbieten – es spricht gar nichts dagegen, die Hängematte einem Bett, einem Schreibtischstuhl oder einem Sessel vorzuziehen, solange die Bewegung nicht zu kurz kommt.

Also, nichts wie rein mit den Matten, Sie werden es nicht bereuen. Denken Sie an uns, wenn Sie sanft schaukelnd den ersten leichten Schneefall beobachten während Ihnen wohlig warm ist.

7 gute Gründe für eine Hängematte

1. Bester Platz für ein Nickerchen

Alle, die es schon einmal ausprobiert haben, werden mir zustimmen: Für ein nachmittägliches Nickerchen nach Kaffee und Kuchen gibt es keinen schöneren Platz als eine Hängematte. Besonders, wenn sie draußen zwischen zwei Bäumen ihren Platz hat! Ein letzter Blick in die blühenden Baumwipfel über einem, dann die wärmende Sonne auf den geschlossenen Augenlidern, im Ohr nur das Vogelgezwitscher und Summen der Hummeln im nahen Blumenbeet – und schon versinkt man in unbeschwerten Träumen.

2. Gute Abwechslung für den Rücken

Den typischen Hängematten-Bildern darf man nicht glauben – mit durchhängendem Rücken, den Körper eine Art ausgeleiertes U formen lassend, darf man in einer Hängematte nicht liegen. Zumindest nicht für längere Zeit. Dass da manch einer über Rückenschmerzen klagen mag, verwundert nicht.

Hält man sich aber an die empfohlene Schlaf- und auch Leseposition in so einer Matte, also an eine diagonale Lage (wer einen Winkel braucht, dann beträgt der wohl etwa 45 Grad, wenn man die gedachte Achse durch die beiden Aufhängungen laufen lässt), dann kann eine Hängematte den Rücken sogar entlasten.

3. Der Hit für Kinder

Ob man selbst welche hat, oder ob man die des Besuches erfreut – Kinder lieben Hängematten. Ich habe einmal beobachtet, wie zwei normalerweise sehr lebhafte (und das ist jetzt nett ausgedrückt) Kinder sich mehrere Stunden lang mit meiner Hängematte beschäftigen konnten, ohne dass ihnen ein einziges Mal langweilig wurde oder sie nicht wussten, was sie spielen sollten. Für die, die es interessiert: Sie haben verpuppte Schmetterlinge gespielt.

Auch für Jugendliche bietet die Hängematte einen idealen Rückzugsort zum Telefonieren, Lesen oder einfach nur Ausruhen nach der Schule.

4. Pure Entspannung

Angenommen man hat nun einmal absolut keine Zeit für das vorhin besprochene Nickerchen – nicht schlimm! Ein anstrengender Tag bei der Arbeit, ein nervenaufreibendes Telefonat mit der Familie oder ein Streit mit der frühpubertären Tochter und man wünscht sich nichts mehr als eine kleine Auszeit. Ein paar Minuten in der Hängematte genügen, um Stress abzubauen und wieder neue Kraft für den restlichen Tag zu schöpfen. Einfach hineinlegen, mit dem Fuß anschieben, die Augen schließen und das sanfte Schaukeln genießen. Wem das noch nicht reicht, der setzt sich kurz die Kopfhörer auf und hört dazu das Lieblingslied – Entspannung garantiert.

5. Schmuckstück für den Garten

Ein weiterer Grund, der für eine Hängematte spricht, ist ganz einfach ihr Äußeres. Eine Hängematte, ob im Garten oder in der Wohnung, macht optisch etwas her. Einem Raum gibt sie bestückt mit ein paar bunten Kissen einen gemütlichen Touch, der Garten wird im Handumdrehen zur kleinen Entspannungs-Oase. Nicht nur Gästen oder Spaziergängern gefällt der Anblick der Hängematte – ganz unbewusst nimmt man die Hängematte auch selbst als Schmuckmöbel wahr.

6. Urlaubsgefühl

Kein Ort sorgt so für Instant-Urlaubsstimmung wie die Hängematte. Dafür muss sie nicht einmal neben dem eigenen Pool stehen, genauswenig muss man sich jedes Mal eine Pina Colada mixen. Mir genügt eine spannende Lektüre, die auch an den Strand passen würde, oder eine selbstgemachte Limonade und ich fühle mich wie in die Toskana versetzt. Ob es am leichten Schaukeln liegt oder daran, dass ich den (möglichst blauen) Himmel sehen kann – eine halbe Stunde Hängematte fühlt sich für mich an, wie ein halber Urlaubstag.

7. Platzsparendes Möbel

Bei all den bereits aufgezählten Vorteilen einer gemütlichen Hängematte – sie hat noch einen weiteren entscheidenden Vorteil: Sie lässt sich wahnsinnig platzsparend verstauen. Ob man in der Wohnung für eine Party mit vielen Freunden mehr Platz braucht, oder ob der Garten winterfest gemacht werden soll, eine Hängematte lässt sich blitzschnell im Zwischenraum zwischen Schrank und Wand verstauen oder findet ein kleines Plätzchen im Keller. Ich freue mich jeden Sommer wieder darüber, mein (zugegeben sehr buntes) Modell für den Garten aus dem Gartenhäuschen zu holen und an den angestammten Platz zu hängen – als wäre sie nie weg gewesen.

Gründe für eine Hängematte

Eine Reise-Hängematte kaufen

Eine Hängematte macht sich nicht nur gut im eigenen Garten, sie ist auch ein idealer Reisebegleiter. Damit hat man nämlich bei einer Reise seine Schlafmöglichkeit immer dabei. Natürlich ist dies nicht für alle Reisearten sinnvoll, doch gerade bei Individualreisen mit kleinem Budget ist eine solche Matte eine gute Idee.

Damit kann man sich an entlegenen Orten niederlassen, die Natur genießen und ist komplett unabhängig. Für Naturliebhaber also genau das Richtige! Bei einem solchen Urlaub kommt man der Natur richtig nahe und kann die Freiheit, die Ungebundenheit und die Selbstständigkeit richtig genießen.

Natürlich ist ein solcher Urlaub ein krasser Gegensatz zu einem Pauschalurlaub mit all inklusiv, da man wenig Luxus hat, doch dafür wird man mit ganz individuellen Eindrücken der Natur belohnt. Sie müssen selbst entscheiden, welche Art von Urlaub Ihnen mehr liegt, doch ausprobieren sollte man alles einmal. Dann kann man sich entscheiden.

Reisehängematte
Eine solche Reisehängematte sorgt für das absolute Freiheitsgefühl!

Nicht in jedem Land oder Ort ist aber eine solche Reise möglich. Wer ganz auf sich allein gestellt verreisen möchte, sollte sich vorher in jedem Fall über die Sicherheitslage, die Gesetze und die Vorsichtsmaßnahmen ausgiebig informieren und die Reise von zu Hause aus gut planen. Wenn Sie dies gemacht haben, steht einem unvergesslichen Urlaub nichts mehr im Wege. Halt, nur eins vielleicht: Ihnen fehlt die richtige Hängematte dafür. Aber da können wir helfen! Was eine gute Reise-Hängematte auszeichnet, haben wir hier für Sie zusammengetragen. Diese Punkte sollten Sie beim Kauf einer solchen Matte beachten.

Wodurch sich eine Reise-Hängematte auszeichnet

  • Sie lässt sich sehr klein zusammenrollen. Eigentlich alle Modelle werden in einem kleinen Beutel geliefert, sodass sie im Rucksack nicht viel Platz brauchen und man sie einfach mitnehmen kann. Gerade auf die Größe sollten Sie achten, da gerade bei Flugreisen das Gepäck begrenzt ist.
  • Reisehängematten sind außerdem leicht, das ist auch sinnvoll, denn das Gewicht bei Flugreisen ist meist auf 20 Kilogramm begrenzt. Davon sollte die Hängematte natürlich so wenig wie möglich verbrauchen, denn wer mit Hängematte reist, braucht auch noch viel mehr Utensilien.
  • Außerdem sollte die Matte aus strapazierfähigem, wasserabweisendem und pflegeleichtem Material sein.
  • Ein durchdachter und trotzdem einfacher Befestigungsmechanismus, der sich an möglichst vielen Orten einsetzten lässt, ist auch von Vorteil. Dies ist sinnvoll, da man vorher nicht weiß, wie die Beschaffenheit vor Ort ist.
  • Eine variable Länge der Befestigungsseile ist auch sinnvoll, da der Abstand der beiden Befestigungspunkte im Voraus nicht klar ist.

Reisehängematte

Verschiedene Arten von Hängematten

In diesem Artikel möchten wir Ihnen knapp verschiedene Arten von Hängematten vorstellen. So haben Sie einen besseren Überblick und können sich für Ihr Traummodell entscheiden. Generell wird zwischen Netz-, Tuchhängematten unterschieden. Beide Versionen gibt es außerdem als Stabhängematten.

Netzhängematte

Eine Netzhängematte zeichnet sich – wer hätte es gedacht – durch die Liegefläche aus einem Netz aus. Netzhängematten bestehen aus zu einem Netz aus verschlungenem Baumwollgarn, die nicht miteinander verknotet sind. Der Vorteil dabei ist, dass sich die Liegefläche so ideal an den Körper anpasst. So verteilt sich das Gewicht außerdem gleichmäßig und es kommt am Körper zu keinen Druckstellen. Es muss beim Kauf aber darauf geachtet werden, dass die Fasern dick genug sind, um eben nicht in die Haut zu schneiden. Ein Vorteil dieser Art von Hängematten ist aber, dass sich die Längsseiten beim Hineinliegen automatisch nach oben ziehen und so für ein sicheres Liegen beim Schaukeln sorgen. Ein Herausfallen ist praktisch ausgeschlossen.

Eine Netzhängematte
Hier sieht man eine Netzhängematte ohne Spreizstab.

Tuchhängematte

Tuchhängematten haben ihren Ursprung in der Schifffahrt. Matrosen konnten sich damit einen bequemen und vor allem von Schwingung freien Schlafplatz errichten. Eine Tuchhängematte besteht aus fein gewebten Tüchern, die an den Längsseiten von stabilen Kordeln zusammengehalten wird. Wer hier hineinliegt, wird ebenfalls das Gefühl haben zu „versinken“, da sich die Außenseiten durch die Gewichtseinwirkung auf die Mitte nach oben biegen. Einige Menschen mögen das Gefühl allerdings nicht, da dies ein Enge-Gefühl auslösen kann. Wer also klaustrophobisch veranlagt ist, sollte sich im Zweifel wohl eher für eine Netzhängematte entscheiden. Tuchhängematten haben allerdings den Vorteil, dass sie das Gewicht noch besser gleichmäßig verteilen. Die Last wird hier nämlich nicht nur über die Fäden verteilt, sondern über die gesamte Körper- bzw. Liegefläche.

Eine Tuchhängematte
Dies ist eine Tuchhängematte.

Stabhängematte

Eine Variante beider Versionen ist die Stabhängematte. Ein Spreizstab sorgt bei diesem Modell dafür, dass die Querseiten auseinander gehalten werden. Die Liegefläche kann dann aus Tuch oder Netz bestehen – je nach Modell. Der Vorteil ist, dass sich die Längsseiten nicht so sehr nach oben biegen, wenn man sich hineinlegt. Der Nachteil allerdings ist, dass man dadurch auch leichter herausfallen kann, da der Schutz an den Seiten fehlt. Für welches Modell und für welche Art der Liegefläche Sie sich am Ende entscheiden, müssen Sie nach Abwägung dieser Alternativen herausfinden.

Netzhängematte-mit-Spreizstab
Hier sieht man eine Netzhängematte mit einem Spreizstab, der die Querseiten auseinander drückt.
Tuchhängematte-mit-Spreizstab
Diese Tuchhängematte hat einen Spreizstab.