Hängematten winterfest machen

Hängematten winterfest machenAls ich heute Morgen auf dem Weg zur Arbeit das Haus verlassen habe, ist mir erstmal aufgefallen, wie kalt es schon geworden ist. Auch wenn es tagsüber noch richtig heiß ist, kühlt es nachts schon ordentlich ab. Und das kann nur eins heißen: Es wird langsam Winter. Oder wie es in meiner Lieblingsserie so schön heißt „Winter is coming!“

Nun müssen wir deshalb keine Panik bekommen, doch die Frage stellt sich: Wie kann ich meine Hängematten winterfest machen?

Eines schon mal vorneweg. Wer seine Hängematte in den Innenräumen aufgehängt hat, muss natürlich nichts unternehmen.

Auch wer einfach eine Hängematte draußen zum Beispiel zwischen zwei Bäumen aufgehängt hat, muss diese nur abnehmen und irgendwo verstauen. Das kann der Dachboden, der Keller oder die Abstellkammer sein. Hängematte aus Baumwolle oder Netz lassen sich glücklicherweise sehr platzsparend zusammenrollen, sodass man dafür nicht extra anbauen muss.

Wer allerdings eine Hängematte mit Gestell im Garten stehen hat, muss sich etwas überlegen. Diese Gestelle sind nämlich in aller Regel aus Holz und sollten deshalb nicht ungeschützt im Freien überwintern. Grundregel für die Pflege ist hierbei, dass man das Holz regelmäßig imprägniert. Doch für einen dauerhaften Schutz vor Wind und Wetter reicht das noch nicht aus. Durch die Kälte und Nässe bilden sich über den Winter nämlich Risse im Lack und so sind zum Beispiel Schimmelbildung oder Schädlingsbefall möglich.

Wir empfehlen deshalb die Gestelle im besten Fall an einem trockenen und nicht zu kalten Ort aufzubewahren. Dies kann zum Beispiel die Garage oder der Keller sein. Wer nicht allzu viel Platz hat, kann sich überlegen, ob er das Hängemattengestell auseinanderbaut. Meist sind es ja nicht so viele Teile und es geht relativ schnell.

Wer das nicht möchte oder einfach keinen geeigneten Überwinterungsplatz hat, der kann sich mit einer Schutzhülle bzw. Abdeckhaube helfen.  In dieser ist das Gestell gut geschützt und hält so deutlich länger. Auch erspart man sich damit das Streichen in jedem Frühjahr.

Gerade bei großen Gestellen gibt es oft jedoch keine passende Schutzhülle. Hier kann man aber ein wenig behelfen. Für wenig Geld kann man sich nämlich selbst etwas basteln. Mit einer großen Gewebeplane und einigen Spanngurten kann man das Gestell nämlich ganz einfach einpacken.

Hierfür eignen sich zum Beispiel diese Artikel:

Hoffentlich helfen diese Tipps dir! Über eine Rückmeldung freuen wir uns. Wie überwintert ihr eure Hängematten mit oder ohne Gestell?

Wo kauft man günstige Hängematten?

Wo man eine günstige Hängematte kaufen kannEine Hängematte im Garten oder im Innenraum ist der Traum vieler Menschen. Denn wo kann man besser entspannen, gemütlicher liegen und sorgenfrei schaukeln? Es gibt also viele Gründe für eine Hängematte. Doch muss man dafür auch viel Geld ausgeben? Wir finden: NEIN!

Aus diesem Grund haben wir bereits Tipps für den Kauf einer günstigen Hängematte veröffentlicht. Nun möchten wir Ihnen die verschiedenen Verkaufsorte vorstellen und dafür einige Hinweise geben, die bares Geld sparen.

Wo man Hängematten kaufen kann:

  • im Einzelhandel: Sogar bei den verschiedenen Discountern gibt es immer wieder Hängematten im Angebot
  • im Fachgeschäft: Ein Outdoor-Geschäft gibt es bestimmt auch in Ihrer Nähe.
  • im Internet: Hier gibt es eine unendlich große Anzahl von Shops, Portalen und Händlern.

Kommen wir nun zu den verschiedenen Tipps für diese Bereiche.

Tipps für den Kauf im Einzelhandel

Gerade bei Discountern muss man schnell sein. Oft sind die Hängematten nämlich schon sehr schnell ausverkauft. Deshalb unser Tipp:

Angebote durchforsten und dann möglichst früh einkaufen gehen.

Tipps für den Kauf im Fachgeschäft

Hier ist die Auswahl sicher am größten und man kann sich beraten lassen. Wer dabei Geld sparen möchte, kann:

  1. Einfach nach einem Rabatt fragen
  2. Sich nach Ausstellungsstücke oder ältere Modelle erkundigen. Diese sind oft günstiger.

Tipps für den Kauf im Internet

Im Internet kann man entweder direkt bei den Herstellern kaufen oder man kauft über einen Marktplatz wie Ebay oder Amazon.

Wer direkt bei einem Hersteller kauft, sollte auf Angebote, Gutscheine oder andere Rabattaktionen achten.

Außerdem verlosen die großen Hängematten-Hersteller immer mal wieder einzelne Modelle.

Es ist also auch eine Möglichkeit bei einem solchen Gewinnspiel mitzumachen.

Die Chancen auf den Gewinn sind zwar nicht groß, doch billiger als geschenkt bekommt man eine Hängematte sicher nicht.

Bei einem online Marktplatz sollte man die Preise gut vergleichen. Oft wird nämlich das selbe Modelle von unterschiedlichen Händlern mit verschiedenen Preisen angeboten. Dann sollte man sich natürlich für das günstigste Angebot entscheiden. Dabei sollte immer beachtet werden, ob die Versandkosten bereits inklusive sind oder extra berechnet werden.

Hoffentlich haben Ihnen diese Tipps etwas geholfen und Sie wissen nun besser wo man günstig eine Hängematte kaufen kann. Sollten Sie noch Tipps haben, freuen wir uns über einen Kommentar.

Wie man günstig an eine Hängematte kommt

Hängematten günstig kaufenIch weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber ich bin ein richtiger Hängematten-Junkie. Mittlerweile habe ich schon einige Modelle bei mir daheim. Und irgendwie werden es immer mehr…. Zwar kaufe ich gerne Hängematten, doch ich möchte dafür natürlich nicht viel Geld ausgeben. Doch auch wenn man noch keine Hängematte hat, möchte man beim Kauf natürlich so wenig wie möglich dafür bezahlen. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie man günstig an eine Hängematte kommt.

  1. Tipp: Vergleichen Sie rechtzeitig die Preise!

Dieser Tipp haut Sie jetzt bestimmt nicht um. Das war Ihnen nämlich sicher irgendwie klar. Wir möchten Sie nur noch einmal daran erinnern, dass man immer günstiger kauft, wenn man die Preise verglichen hat. Wer also schon ein spezielles Modell im Blick hat, sollte den Preis hierfür unbedingt bei den gängigen online Shops vergleichen. Das geht einfach, schnell und ist mit wenigen Klicks gemacht.

  1. Tipp: Kaufen Sie nicht, wenn alle kaufen!

Hängematten werden besonders im Frühjahr und Sommer gekauft. Ist ja eigentlich auch klar, denn dann ist es draußen schön und man kann die Hängematte direkt nutzen. Nach dem Sommer denkt so gut wie niemand mehr an den Kauf. Ab sofort werden Sie das aber tun! Denn dann sind Hängematten besonders günstig. Denn die Händler möchten die Saisonware aus dem Lager haben und dieses mit Winterartikeln füllen. Deshalb locken hier besondere Rabatte. Diese sollte man nutzen!

  1. Tipp: Achten Sie auf Sonderangebote!

Viele Hersteller locken aber auch das ganze Jahr mit Sonderangeboten, Rabatten oder Gutscheinen. Wer hierauf achtet, kann auch ordentlich sparen. Gerade bei online Händlern locken saftige Rabatte, wenn man sich zum Bespiel beim Newsletter anmeldete.

  1. Tipp: Es muss nicht immer ein Markenprodukt sein!

Gerade wenn man auf no-Name-Hersteller ausweicht, kann man sehr günstige Hängematten kaufen. Die meisten sind qualitativ nicht einmal so schlecht und bereiten auch viel Freude. Mir ist aber aufgefallen, dass die Premium-Marken dann doch noch einmal besser sind. Wer wert auf eine besonderes sorgfältige Verarbeitung legt, hochwertige Materialien bevorzugt und vielleicht sogar eine in Deutschland gefertigte Hängematte haben möchte, der muss etwas mehr bezahlen. Um eine Hängematte einmal auszuprobieren, damit man herausfindet, ob man daran überhaupt Spaß hat, tut es aber auch ein günstigeres Modell.

Das war es auch schon. Vielleicht waren Ihnen ja einige dieser Tipps bereits bekannt. Wir hoffen aber in jedem Fall, Ihnen damit etwas geholfen zu haben. Oft hilft es ja auch schon, wenn man alles noch einmal gebündelt liest, damit man es beim Kauf beachten kann. Wenn wir noch etwas Wichtiges vergessen haben, freuen wir uns auf eine Nachricht. Weitere Tipps ergänzen wir nämlich gerne.

Baumschutz für Hängematten

Baumschutz für HängemattenWir alle lieben Hängematten. Sie doch sicher auch, oder? Bestimmt. Doch haben Sie sich schon einmal über die Schäden Gedanken gemacht, die man gerade in der Natur mit einer Hängematte anrichten kann. Noch nicht so recht?  Dann kommt dieser Artikel ja genau zur richtigen Zeit.

Wir möchten Ihnen hier nämlich:

  1. Aufzeigen, warum ein Baumschutz für Ihre Hängematte sinnvoll ist.
  2. Ihnen verschiedene Modelle vorstellen

Und das alles kurz und knapp, denn wir haben doch alle keine Zeit und sind lieber in der Hängematte als vor dem Pc. Also auf geht’s!

Warum ein Baumschutz sinnvoll ist

Egal, ob im eigenen Garten oder im Park, wer seine Hängematte an Bäume hängt, kann diese schnell beschädigen. Gerade die Rinde sieht zwar sehr stabil aus, doch kann sie durch ein Seil schnell beschädigt werden. Gerade der seitliche Zug und die gleichmäßige Bewegung setzt der Baumrinde schnell zu. Wer ein paar Stunden in seiner Hängematte schaukelt und mehr also 10 Kilo wiegt (das werden die meisten von uns sein), beschädigt die Rinde definitiv. Das kann sogar dazu führen, dass der Baum abstirbt. Um dies zu verhindern, kann man für wenig Geld einen Baumschutz kaufen. Dieser verteilt die Last gleichmäßiger, das heißt auf eine größere Fläche und verhindert so den Abrieb der Rinde. Manche Modelle verfügen sogar über ein Baumschutznetz, damit die Schultergurte und Bäume beim Schütteln nicht abgenutzt und beschädigt werden. Überzeugt? Dann kommen nun noch einige Modelle.

Verschiedene Modelle für den Baumschutz

Diese Varianten funktionieren alle nach dem selben Prinzip, sind nicht sonderlich teuer und leicht zu handhaben. Für weitere Informationen einfach auf das Bild klicken.

 

Hängematten Trends 2018

Wenn man nach draußen blickt, kann man es zwar noch gar nicht direkt erkennen, doch der Frühling steht schon vor der Tür. Quasi. Ein wenig muss man sich zwar noch gedulden, doch all zu lange ist es nicht mehr, bis man wieder ins Freie kann. Dann beginnt wieder die Gartensaison und damit auch die eigentliche Hängematten-Zeit

Darauf möchten wir Sie gerne etwas vorbereiten. Aus diesem Grund haben wir uns die Hängematten Trends für 2018 einmal näher angeschaut. Was ist also angesagt? Was neu? Was muss man unbedingt haben? Wir beantworten all diese Fragen!

Hängematten mit Gestell

Wie letztes Jahr eigentlich auch schon sind Hängematten mit einem Gestell auch 2018 voll im Trend. Nicht jeder hat schließlich zwei stabile Haltepunkte bei sich im Garten. Wer trotzdem eine Hängematte haben möchte, ist mit einer Gestellhängematte gut bedient. Diese wird direkt in das Gestell gehängt und so kann man an jedem Ort das erhabene Gefühl einer Hängematte genießen. Gestell und Hängematte können entweder gemeinsam oder einzeln erworben werden. Als Material liegt Holz voll im Trend und wird es 2018 auch bleiben.

Reisehängematten

Campen liegt wieder voll im Trend! Noch bis vor wenigen Jahren als spießig und altbacken verschrieben, gehen immer mehr junge Menschen wieder in die Natur. Wer das ganz ursprünglich erleben möchte, kann sich eine Reisehängematte kaufen. Damit ist man maximal flexibel und kann so ausgerüstet einen Rucksackurlaub antreten. Bei dem Kauf einer Reisehängematte sollte man darauf achten, dass man sie klein zusammenlegen kann und dass sie so leicht wie möglich ist. So eignet sie sich nämlich perfekt, um im Rucksack transportiert zu werden.

Luxuriöse Hängematten

Auch dieser Trend setzt sich fort. Der Garten wird immer mehr zu einem zweiten Wohnzimmer, weshalb für Gartenmöbel auch immer mehr Geld ausgegeben wird. Der Trend geht in diesem Jahr eindeutig zu hochwertigen, modernen und edlen Hängematten.

 

Haben wir etwas vergessen? Was würden Sie sagen, sind die Hängematten Trends für 2018? Wir sind auf Ihre Anmerkungen sehr gespannt.

Hängematte an Bäumen aufhängen und befestigen

Hängematte an Bäumen aufhängen und befestigenWer eine Hängematte kaufen möchte, stellt sich meist als erstes die Frage: Wie hänge ich diese denn am besten auf? Der Klassiker ist sicher die Befestigung an einem Baum. Wie das geht, möchten wir Ihnen in diesem Beitrag zeigen.

Zunächst muss man zwei Bäume finden, die stabil genug sind, einen selbst und die Hängematte zu tragen. Hier gilt es, je dicker der Stamm, desto besser. Beachten Sie auch, dass der Baum einer seitlichen Belastung ausgesetzt ist und der Baumstamm daher dick und unnachgiebig sein sollte.

Wenn das geschafft ist, besteht die nächste Schwierigkeit darin, dass die beiden stabilen Bäume auch noch im richtigen Abstand zueinander stehen müssen. Dieser beträgt circa 2-4 Meter. Das unterscheidet sich natürlich von Modell zu Modell, doch Sie müssen beachten, dass je weiter die Haltepunkte entfernt sind, die Befestigung höher sein muss, da man ansonsten schnell auf dem Boden liegt.

Wer eine Hängematte an Bäumen aufhängen und befestigen möchte, sollte außerdem immer eine Baumschlinge benutzen. Diese verbreitert die aufliegende Fläche an der Baumrinde und verteilt die Last somit besser. Das schont den Baum und schützt vor Verletzungen.

Wer sich mit der Befestigung nicht ganz sicher ist, der kann auch Befestigungssets für Hängematten kaufen. Hier ist dann alles enthalten und man muss sich die Einzelteile nicht extra zusammenkaufen.

Doch was macht man, wenn man nur einen stabilen Baum im Garten hat? Oder vielleicht sogar gar keinen?

Mit nur einem Baum kann man sich überlegen, ob andere Aufhängepunkte in Frage kommen. Hierfür eignen sich Balkongeländer, Überstände oder sonstige Pfähle im Garten. Natürlich gilt es auch hier vor der Befestigung die Tragfähigkeit genaustens zu prüfen. Wenn das nicht vorhanden ist, kann man sich ja überlegen, ob man sich für seine Hängematte einen Pfahl einbetoniert, um daran die Hängematte zu befestigen. Es gibt zwar auch spezielle Befestigungspfähle für Hängematten, doch die Meinungen darüber sind gespalten. Ob ein solcher für einen also Sinn macht, muss man sich überlegen

Wer gar keinen Baum oder eine andere Befestigungsmöglichkeit hat, der kann auf ein Hängemattengestell zurückgreifen. An diesem befestigt man die Hängematte und braucht keine separate Aufhängung. Das hat außerdem den großen Vorteil, dass man die Hängematte mit dem Gestell so auch viel einfacher verschieben und umplatzieren kann.

Hoffentlich konnten wir Ihnen mit diesem kurzen Ratgeber einige wichtige und nützliche Tipps zur Aufhängung und Befestigung von Hängematten geben. Einges Befestigungsmaterial für Hängematten haben wir Ihnen hier zusammengestellt:

Baumschlingen für Hängematten

Baumschlingen für HängemattenSchon bevor Sie eine Hängematte kaufen, sollten Sie sich überlegen, wo und wie die Hängematte aufgehängt werden soll. Dafür gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten. Der Klassiker ist sicher, die Hängematte an Bäumen zu befestigen. Dazu aber später mehr.

Wer keine separate Aufhängung wie Bäume, Stangen oder Balkonüberstände hat, der kann sich ganz einfach eine Hängematte mit Gestell kaufen. Hierfür braucht man keine andere Aufhängung, da das Gestell das Gewicht der Hängematte aufnimmt. So kann man die Position auch einfacher verändern und leicht umstellen.

Das Bild, das jeder aber beim Gedanken an eine Hängematte im Kopf hat, ist sicher das einer an Bäumen befestigten Hängematte. Gerade wer dicke Bäume im Garten hat, wird zu dieser Befestigungsmöglichkeit greifen. Außerdem kann man mit einer solchen Befestigung die Hängematte auf Reisen oder während einer Wanderung aufhängen.

Doch aufgepasst! So kann man leicht die Rinde der Bäume verletzen. Das ist natürlich nicht gewünscht und muss nicht sein.

Man könnte meinen, dass ein wenig abgeriebene Rinde an Bäumen nicht schlimm ist und dass ein großer Baum das problemlos aushält, doch das ist nicht unbedingt der Fall. Bäume sind an der Rinde nämlich sehr empfindlich. Gerade durch dünne Seile können so Wunden entstehen, die man auch nicht direkt erkennt. Die Rinde kann dadurch absterben und der Baum großen Schaden nehmen. Um das zu verhindern, sollte man einen Baumschutz verwenden. Durch breite Bandschlingen oder sogenannte Tree Hugger wird die Last auf eine größere Fläche am Stamm verteilt und die Rinde somit geschont.

Von den unterschiedlichen Herstellern gibt es hierfür fertige Systeme und Sets. So braucht man sich keine großen Gedanken zu machen und die Baumschlinge passt dann auch zur Hängematte.

Zum Abschluss lässt sich also nur noch sagen: Wer seine Hängematte an Bäumen aufhängen möchte, der sollte unbedingt eine Baumschlinge verwenden!

Produktvorstellung: NatureFun ultraleichte Camping Hängematte

Sie suchen eine leichte und dennoch stabile Hängematte mit der Sie auch verreisen können? Wenn Sie dafür noch wenig Geld ausgeben möchten, haben wir da eine Idee. Die NatureFun ultraleichte Camping Hängematte* ist dann nämlich perfekt für Sie geeignet.

Sie besteht aus einem Fallschirm-Nylongewebe, was die Hängematte gleichzeitig extrem langlebige und komfortabel macht. Das Fallschirm Nylon wurde mit Dreifachnadelstichen hergestellt. Sie zeichnet sich dadurch aus, dass sie besonders atmungsaktiv, schnelltrocknend und widerstandsfähig gegen Fäulnis und Schimmel ist. Die entfaltete Größe beträgt 275 x 140 cm und sie ist in der Lage bis zu 300 Kilogramm zu tragen.

Das Besondere an Reisehängematten ist, dass sie sehr leicht sind und extrem kompakt zusammengefaltet werden können. Bei dieser Hängematte ist der Sack in die Hängematte integriert, so dass man ihn nie verliert. Dabei beträgt das gesamte Gewicht nur unfassbar geringe 520 Gramm, wobei hier bereits zwei Karabinern und Nylonschlingen enthalten sind. Somit ist diese Hängematte der ideale Reisebegleiter beim Zelten und Wandern. Gerade beim Camping hat man nämlich mit dieser Matte keine Notwendigkeit mehr sperrige Kissen und schwere Schlafsack mit zu nehmen. Einfach nur die die Reisehängematte einpacken und los geht’s. Sobald ein Lager- und Schlafplatz gefunden ist, ist das Aufbauen ein Kinderspiel. Mit den mitgelieferten Stahlkarabinern und den baumfreundlichen Gürtel ist die Hängematte im Handumdrehen aufgehängt. Egal bei welchem Outdoor-Abenteuer, zudem Sie diese Hängematte mitnehmen, es wird sicher ein Erfolg werden. Ideal ist diese Reisehängematte für Bootsfahrten, Camping, Rucksackreisen, Wandern, Reisefahrten, allgemeine Erkundung und sogar im eigenen Hinterhof! Durch die spezielle Aufhängetechnik ist die Hängematte sehr schnell auf- und wieder abgebaut.

Besonders bei diesem Modell ist, dass eine lebenslange Garantie besteht. Sollte also etwas nicht in Ordnung sein, ist für Ersatz schnell gesorgt. Außerdem stimmt das Preis-Leistungsverhältnis bei dieser Camping-Hängematte auf jeden Fall. Denn der Preis ist für diese hochwertige Hängematte auf jeden Fall angemessen und gerechtfertigt.

Produktvorstellung: Kronenburg Hängematte

Wir möchten Ihnen hier ein wirklich gutes Angebot vorstellen. Die Kronenburg Hängematte* zählt nämlich zu den beliebtesten Hängematten im Netz. Wir möchten Ihnen deshalb hier dieses Schmuckstück vorstellen. Es handelt sich dabei um eine Mehrpersonen Hängematte, die es in unterschiedlichen sehr schönen Farben gibt. Die Liegefläche der Hängematte beträgt ca. 210 cm x 150 cm. Die Gesamtlänge ist ca. 320 cm. Der Stoff besteht aus 65 % Baumwolle 35 % Polyester.  Dadurch ist die Hängematte gleichzeitig bequem, stabil und gemütlich.  Trotz der sehr filigranen Optik hält die Hängematte bis zu 300 Kilogramm aus. Am Ende der Hängematte befinden sich handgedrehte Zöpfe, die die Liegefläche sehr stabil machen. Und dabei wiegt die Hängematte nur 1,4 Kilogramm.

Die Hängematte verfügt über keinen Spreizstab, weshalb die Matte sehr eng zusammen gepackt werden kann. Außerdem passt sich die Liegefläche so sehr gut an den Körper an, was das Liegen darin noch bequemer macht.

Mit einem passenden Aufhängeset aus Seilen und Aufhängehaken kann die Hängematte einfach zwischen zwei Bäumen oder anderen Befestigungspunkten angebracht werden. Das geht schnell und einfach.

In dieser Hängematte kann man ganz einfach die Seele baumeln lassen. Darin lässt es sich einfach entspannen und wieder Ruhe finden. Denn die Größe einer Hängematte prägt ganz entscheidend ihren Liegekomfort. Je breiter sie ist, desto besser kann die diagonale Liegeposition zur Wirkung kommen. So liegt man nämlich sehr bequem in der Matte. Mit dieser Hängematte kauft man nicht nur eine Ruhemöglichkeit, sondern kauft damit auch ein ganzes Lebensgefühl. So können Sie im eigenen Garten oder der Wohnung sofort ein Urlaubsgefühl erzeugen, das sich schon einstellt, wenn Sie die Matte nur anschauen.

Das Preis-Leistungsverhältnis bei dieser Hängematte stimmt außerdem auf jeden Fall. Für wenig Geld erhalten Sie eine hochwertige und schöne Hängematte, mit der Sie viel Freude haben werden.

Netzhängematte, Stabhängematte oder Tuchhängematte – Wo ist der Unterschied?

Bei der schier unfassbaren Anzahl an unterschiedlichen Hängematten-Typen kann man schnell den Überblick verlieren. Auch gibt es verschiedene Bezeichnungen der Hersteller für die selbe Hängematten-Art. Um ein wenig Licht in das Dunkle zu bringen, möchten wir Ihnen die gängigsten Bezeichnungen und Modelle vorstellen.

Was ist eine Netzhängematte?

Die Bezeichnung zielt dabei auf die Liegefläche. Wenn diese aus einem Netz besteht, kann man die Hängematte als Netzhängematte bezeichnen. Bei den meisten Modellen besteht dieser Stoff aus Baumwolle oder einem synthetischen Material. Der große Vorteil des Netz-Stoffes ist, dass sich keine Hitze staut. Gerade im Sommer kann das Liegen einer Hängematte sehr unangenehm werden, wenn es darin zu heiß wird. Bei einem dicken Stoff, auf dem man liegt, ist dies auch kein Wunder. Bei Netzhängematten kann die Luft besser zirkulieren und kühlt einen. So schwitzt man auch nicht so schnell. Das überzeugt Sie? Hier können Sie die unterschiedlichsten Netzhängematten kaufen:

Was ist eine Tuchhängematte?

Eine Tuchhängematte ist die andere Möglichkeit des Stoffes einer Liegefläche. Wenn von einem durchgängigen Stoff vorhanden ist, spricht man von einer Tuchhängematte. Das Material ist hierbei meist Baumwolle, kann aber auch synthetisch sein. Tuchhängematten sind der Klassiker unter den Hängematten. Eine solche Hängematte wirkt schon beim Ansehen gemütlich und wer sich ein solches Modell in den Garten hängt, spürt direkt die Entspannung und das Urlaubsgefühl. Wer sich dieses Gefühl dauerhaft nach Hause holen möchte, kann sich einmal hier umschauen:

Was ist eine Stabhängematte?

Eine Stabhängematte zeichnet sich durch den Spreizstab an beiden Enden der Matte aus. Dieser Stab sorgt dafür, dass die Liegefläche auseinander gedrückt und „offen gehalten“ wird. So kann man einfacher einsteigen und die Seitenränder biegen sich beim Hineinlegen nicht nach oben. Dadurch bleibt die Liegefläche gerader. Manche Menschen mögen dies lieber, da man dadurch nicht so eingeschlossen in der Hängematte ist. Der Nachteil allerdings ist, dass Stabhängematten etwas teurer sind und mehr Platz benötigen. Gerade wer wenig Stauraum hat, sollte also den Platzbedarf dieses Modells bedenken.

Hier noch ein weiteres Bild einer Stabhängematte. Dieses mal mit einer Auflagefläche aus Tuch.

Wenn du dir eine Stabhängematte kaufen möchtest, können Sie sich einmal diese Modelle anschauen. Sicher ist da etwas Passendes dabei:

Fazit

Sie haben nun sicher bemerkt, dass sich die Bezeichnungen auf unterschiedliche Teile der Hängematte beziehen. Aus diesem Grund kann eine Netzhängematte gleichzeitig auch eine Stabhängematte sein. Wenn nämlich die Liegefläche aus einem Netz besteht und die Matte gleichzeitig einen Spreizstab hat. Das macht die Bezeichnung zwar etwas schwer, doch am Ende zählt nur, dass Sie die Hängematte kaufen, die Ihnen gefällt. Wie man die Hängematte am Ende nennt, ist doch egal. Außerdem gibt es noch Gestellhängematten, welche nicht an Bäumen oder ähnlichem aufgehängt werden, sondern direkt an einem Hängemattengestell befestigt werden. Das sind die gängigsten Hängematten-Arten. Sollte Ihnen noch eine Bezeichnung untergekommen sein, schreiben Sie sie doch einfach in die Kommentare. Sicher finden wir auch hierfür eine Erklärung.