7 gute Gründe für eine Hängematte

1. Bester Platz für ein Nickerchen

Alle, die es schon einmal ausprobiert haben, werden mir zustimmen: Für ein nachmittägliches Nickerchen nach Kaffee und Kuchen gibt es keinen schöneren Platz als eine Hängematte. Besonders, wenn sie draußen zwischen zwei Bäumen ihren Platz hat! Ein letzter Blick in die blühenden Baumwipfel über einem, dann die wärmende Sonne auf den geschlossenen Augenlidern, im Ohr nur das Vogelgezwitscher und Summen der Hummeln im nahen Blumenbeet – und schon versinkt man in unbeschwerten Träumen.

2. Gute Abwechslung für den Rücken

Den typischen Hängematten-Bildern darf man nicht glauben – mit durchhängendem Rücken, den Körper eine Art ausgeleiertes U formen lassend, darf man in einer Hängematte nicht liegen. Zumindest nicht für längere Zeit. Dass da manch einer über Rückenschmerzen klagen mag, verwundert nicht.

Hält man sich aber an die empfohlene Schlaf- und auch Leseposition in so einer Matte, also an eine diagonale Lage (wer einen Winkel braucht, dann beträgt der wohl etwa 45 Grad, wenn man die gedachte Achse durch die beiden Aufhängungen laufen lässt), dann kann eine Hängematte den Rücken sogar entlasten.

3. Der Hit für Kinder

Ob man selbst welche hat, oder ob man die des Besuches erfreut – Kinder lieben Hängematten. Ich habe einmal beobachtet, wie zwei normalerweise sehr lebhafte (und das ist jetzt nett ausgedrückt) Kinder sich mehrere Stunden lang mit meiner Hängematte beschäftigen konnten, ohne dass ihnen ein einziges Mal langweilig wurde oder sie nicht wussten, was sie spielen sollten. Für die, die es interessiert: Sie haben verpuppte Schmetterlinge gespielt.

Auch für Jugendliche bietet die Hängematte einen idealen Rückzugsort zum Telefonieren, Lesen oder einfach nur Ausruhen nach der Schule.

4. Pure Entspannung

Angenommen man hat nun einmal absolut keine Zeit für das vorhin besprochene Nickerchen – nicht schlimm! Ein anstrengender Tag bei der Arbeit, ein nervenaufreibendes Telefonat mit der Familie oder ein Streit mit der frühpubertären Tochter und man wünscht sich nichts mehr als eine kleine Auszeit. Ein paar Minuten in der Hängematte genügen, um Stress abzubauen und wieder neue Kraft für den restlichen Tag zu schöpfen. Einfach hineinlegen, mit dem Fuß anschieben, die Augen schließen und das sanfte Schaukeln genießen. Wem das noch nicht reicht, der setzt sich kurz die Kopfhörer auf und hört dazu das Lieblingslied – Entspannung garantiert.

5. Schmuckstück für den Garten

Ein weiterer Grund, der für eine Hängematte spricht, ist ganz einfach ihr Äußeres. Eine Hängematte, ob im Garten oder in der Wohnung, macht optisch etwas her. Einem Raum gibt sie bestückt mit ein paar bunten Kissen einen gemütlichen Touch, der Garten wird im Handumdrehen zur kleinen Entspannungs-Oase. Nicht nur Gästen oder Spaziergängern gefällt der Anblick der Hängematte – ganz unbewusst nimmt man die Hängematte auch selbst als Schmuckmöbel wahr.

6. Urlaubsgefühl

Kein Ort sorgt so für Instant-Urlaubsstimmung wie die Hängematte. Dafür muss sie nicht einmal neben dem eigenen Pool stehen, genauswenig muss man sich jedes Mal eine Pina Colada mixen. Mir genügt eine spannende Lektüre, die auch an den Strand passen würde, oder eine selbstgemachte Limonade und ich fühle mich wie in die Toskana versetzt. Ob es am leichten Schaukeln liegt oder daran, dass ich den (möglichst blauen) Himmel sehen kann – eine halbe Stunde Hängematte fühlt sich für mich an, wie ein halber Urlaubstag.

7. Platzsparendes Möbel

Bei all den bereits aufgezählten Vorteilen einer gemütlichen Hängematte – sie hat noch einen weiteren entscheidenden Vorteil: Sie lässt sich wahnsinnig platzsparend verstauen. Ob man in der Wohnung für eine Party mit vielen Freunden mehr Platz braucht, oder ob der Garten winterfest gemacht werden soll, eine Hängematte lässt sich blitzschnell im Zwischenraum zwischen Schrank und Wand verstauen oder findet ein kleines Plätzchen im Keller. Ich freue mich jeden Sommer wieder darüber, mein (zugegeben sehr buntes) Modell für den Garten aus dem Gartenhäuschen zu holen und an den angestammten Platz zu hängen – als wäre sie nie weg gewesen.

Gründe für eine Hängematte

Worauf man beim Kauf einer Hängematte achten sollte

Wer auf der Suche nach einer passenden Hängematte ist, sollte einige Dinge beachten. Wir versuchen Ihnen in diesem Artikel einen knappen Überblick zu geben, um die größten Unsicherheiten zu beseitigen. Dies soll dazu dienen, Ihnen Denkanstöße zu liefern und Ihre Gedanken zu ordnen. Dadurch dürfte es ganz einfach sein, die perfekte Hängematte zu finden. Um ein wenig in Stimmung zu kommen, haben wir Ihnen hier direkt einige Hängematten zusammengestellt.

Nun aber zu den Vorüberlegungen zum Hängematten-Kauf:

  • Die erste Frage sollte sich immer mit dem gewünschten Aufstellort befassen. Wenn Sie die Hängematte zwischen zwei Bäumen befestigen wollen, benötigen Sie eine klassische Hängematte. Wenn die Matte aber portabel sein soll und Sie über keine Befestigungsmöglichkeit verfügen, benötigen Sie eine Hängematte mit Gestell. Dies stellt die erste Weiche bei Ihrer Kaufentscheidung.
  • Nun ist es an der Zeit sich über das Material der Hängematte Gedanken zu machen. Möchten Sie lieber eine Naturrohstoff oder etwas Synthetisches? Beide Möglichkeiten haben Vor- und Nachteile. Ein Naturrohstoff fühlt sich meist besser an, ist aber nicht so witterungsbeständig. Wohingegen künstlich hergestellte Stoffe sehr pflegeleicht sind.
  • In einem dritten Schritt sollten Sie sich über die gewünschte Größe der Hängematte klar werden. Dies hängt zum einen davon ab, wie viele Personen bequem darin liegen sollen und wie viel Platz Sie zur Verfügung haben. Im Regelfall passt in eine Hängematte eine Person, doch können die Größen hier sehr unterschiedlich sein. Wenn Sie zum Beispiel besonders groß sind, sollten Sie auf eine ausreichende Länge der Matte achten.
  • Nun sollten Sie sich über das Aussehen der Hängematte Gedanken machen. Hier ist natürlich vor allem die Farbe entscheidend. Diese sollte zu den anderen Gartenmöbeln passen. Auch das Design der Matte ist wichtig, damit sie sich harmonisch in Ihren Garten passt. Einige mögen es zum Beispiel bunt und verspielt und andere wiederum eher klassisch elegant und kühl.
  • Ein weiteres Kriterium ist natürlich der Preis. Überlegen Sie sich wie viel Geld Sie ausgeben möchten und halten Sie sich dann am besten auch an Ihr Limit.

Wenn Sie diese Fragen für sich klären, können Sie zum einen gezielter nach der passenden Hängematte suchen und außerdem wissen Sie besser, was genau sie überhaupt brauchen. Wir hoffen, dass Ihnen dies geholfen hat. Auf unserer Seite beantworten wir außerdem weitere Fragen rund um das Thema „Hängematten“.

Eine Hängematte

Herzlich willkommen!

Es freut uns sehr, dass Sie bei uns gelandet sind. Bisher gibt es hier zwar noch sehr wenig zu sehen, aber das wird sich in den nächsten Tagen schnell ändern.

Wir haben uns vorgenommen, Ihnen auf dieser Seite alles Wichtige über Hängematten vorzustellen. Die Entscheidung für den Kauf einer solchen Matte sollte nämlich gut überlegt sein, um auch perfekt zu Ihren Vorstellungen und Anforderungen zu passen. Da die Auswahl mittlerweile so riesig ist, möchten wir Ihnen auf dieser Informationsseite die gängigsten Modelle vorstellen. Außerdem werden wir hier Erfahrungsberichte, Kauftipps und Produktvorstellungen einstellen.

Sollten dann noch Wünsche offen bleiben, freuen wir uns sehr, wenn Sie uns kontaktieren. Egal ob Anregungen, Verbesserungsvorschläge oder Artikelwünsche – wir freuen uns über jede Nachricht.

Nun wünschen wir Ihnen noch einen angenehmen und vor allem informativen Aufenthalt auf dieser Seite.