Hängematte mit oder ohne Spreizstock?

Bei Hängematten-Fans scheiden sich die Geister, wenn man fragt: Sollte eine Hängematte einen Spreizstock haben oder nicht? Die einen lieben das Stück Holz, die anderen verzichten nur zu gerne darauf. Wir sind diesem Thema deshalb einmal auf den Grund gegangen und möchten in diesem Artikel die Vor- und Nachteile eines Spreizstabes erörtern, damit Sie sich eine eigene Meinung zu diesem umstrittenen Thema machen können. Vorher muss aber zunächst einmal geklärt werden, was ein Spreizstock überhaupt ist.

Funktion eines Spreizstabes

SpreizstabEin Spreizstab spreizt – wie der Name schon sagt – die beiden Enden einer Hängematte auseinander. Die Bezeichnungen Spreizstab und Spreizstock werden dabei synonym verwendet. Er sorgt damit dafür, dass die Hängematte immer gespannt ist und die Liegefläche breitgedrückt wird. Der Spreizstock ist dabei in aller Regel aus behandeltem Holz und passt optisch zum Rest der Hängematte. Er wird mit Seilen sowohl an der Hängematte als auch am Befestigungsseil festgemacht. Er fungiert somit als Mittelstück zwischen Hängematte und Aufhängung. Bei fast allen Modellen laufen die Seile aus der Hängematte durch Löcher im Spreizstab bis zum Hauptseil.

Vor- und Nachteile eines Spreizstockes

Nachdem wir nun geklärt haben, was ein Spreizstab ist, kommen wir zum Für und Wider.

Vorteile

  • Durch einen Spreizstock haben Sie immer eine ausgebreitete Liegefläche zur Verfügung.
  • Ein Spreizstab passt optisch hervorragend zur einer Hängematte.
  • Die Befestigungsseile verdrehen sich durch den Stab nicht. So lässt sich die Hängematte viel schneller aufhängen.
  • Er sorgt dafür, dass die Seitenwände sich nicht beim Hineinlegen nach oben biegen und sorgt somit für ein angenehmeres Liegegefühl.

Nachteile

  • Ein Spreizstab macht eine Hängematte etwas teurer.
  • Bei unbehandeltem Holz besteht die Gefahr, dass es bei Nässe aufquillt oder mit der Zeit morsch wird.
  • Bei Spreizstöcken aus Tropenholz ist die Herkunft nicht immer klar. Es kann sich dabei also um Holz aus nicht nachhaltigem Anbau handeln.
  • Durch den Spreizstab ist die Hängematte größer und schwerer. Sie lässt sich damit nicht mehr so einfach transportieren oder lagern.

Fazit

Wie Sie sehen gibt es gute Gründe für und gegen einen Spreizstock. Welche Argumente Sie mehr überzeugen, müssen Sie für sich entscheiden. Es gibt auf jeden Fall eine große Auswahl von Hängematten mit und ohne Spreizstab für jeden Geldbeutel. Nun noch einmal ein Bild, das Ihnen den Unterschied noch einmal deutlich vor Augen führt: