Doppelhängematte

Sie suchen eine Hängematte, in der Sie zu zweit Platz finden? Dann ist eine Doppelhängematte genau das richtige für Sie. Wir möchten Ihnen auf dieser Seite diese Hängematten-Variante genauer vorstellen und Ihnen dazu zunächst aufzeigen, was eine solche Hängematte ausmacht. Danach erörtern wir das Für und Wider und geben Ihnen Tipps für das richtige Aufhängen einer Doppelhängematte.

Merkmale einer Doppelhängematte

Natürlich zeichnet sich eine Doppelhängematte durch Ihre Größe aus. Die Liegefläche muss für zwei Personen ausreichen, was meist erst ab einer Breite von 150 cm gewährleistet ist. Außerdem muss die Belastbarkeit auf das Gewicht von zwei Menschen ausgelegt sein. Hier werden meist 150 Kilogramm berechnet.

Ansonsten können Doppelhängematten alle möglichen Merkmale haben und eine genauere Einteilung ist daher schwer. Es gibt Modelle mit und ohne Hängemattengestell, mit und ohne Spreizstab und aus den unterschiedlichsten Materialien.

Bei dieser Hängematte handelt es sich um eine recht kleine Doppelhängematte mit einem Gestell:Doppelhängematte

Das Für und Wider von Doppelhängematten

Wer es sich überlegt, eine Doppel-Hängematte zu kaufen, sollte vorher unbedingt das Für und Wider gegeneinander abwägen, um zu entscheiden, ob die Hängematte das richtige für einen ist. Wir haben das für Sie erledigt und die Argumente für Sie zusammengetragen.

Nachteile

  • Doppelhängematten kosten etwas mehr Geld als Modelle für nur eine Person
  • Der Platzbedarf ist größer
  • Es müssen zwei stabile Haltepunkte vorhanden sein. Die Suche danach kann sich schwierig gestalten, da der Aufhängepunkt je bis zu 80 Kilogramm tragen muss.
  • Zu zweit kann man sich in der Matte auch in die Quere kommen und gegenseitig stören.

Vorteile

  • Die gemeinsame Zeit in einer Hängematte ist wunderschön, entspannen und man kommt sich so näher.
  • Das gemeinsame Schaukeln macht viel mehr Spaß.
  • Alleine hat man in einer Doppelhängematte viel mehr Platz und kann sich darin richtig ausbreiten.
  • Durch Modelle mit einem Gestell braucht man gar keine Haltepunkte, sondern kann die Hängematte direkt in das Gestell hängen.
  • Eine Doppelhängematte ist zwar teurer als eine normale Hängematte, doch sie ist dennoch günstiger als zwei Einzelhängematten. So spart man also sogar etwas Geld.

Welche Argumente Sie mehr überzeugen, müssen Sie für sich entscheiden. Wir jedenfalls finden, dass eine Doppel-Hängematte eine wunderbare Anschaffung ist, die Sie nicht bereuen werden.

Worauf Sie beim Kauf einer Doppelhängematte achten sollten

Eine DoppelhängematteSollten Sie die Argumente für eine Doppelhängematte überzeugen, sollten Sie beim Kauf einige Dinge beachten:

Wir empfehlen als Breite der Liegefläche  um die 160 cm. Nur so können Sie sicherstellen, dass auch zwei Personen bequem in der Hängematte Platz finden und es nicht zu eng wird.

Die Länge der Liegefläche sollte mindestens 200 cm betragen. Das ist auch die Länge eines normalen Bettes. So stellen Sie sicher, dass Sie weder die Füße einziehen, noch sich seitlich legen müssen. Wenn Sie besonders groß sind, sollten Sie natürlich auf eine längere Liegefläche achten.

Die Belastbarkeit einer Doppelhängematte sollte mindestens 150 kg betragen, damit das Gewicht von zwei Personen auch problemlos getragen werden kann.

Beim Kauf einer Hängematte aus Stoff sollten Sie immer auf die Webdichte achten. Diese gibt in g/m² an, wie dick das Material ist und fein es gewebt wurde. Je höher diese Zahl, desto hochwertiger die Verarbeitung.

Wenn Sie auf diese Punkte achten, finden Sie sicher sehr schnell eine Doppelhängematte, die Ihnen gefällt und die zu Ihnen passt.

Doppelhängematten richtig aufhängen

Bei der Aufhängung und Befestigung einer so großen Hängematte müssen Sie natürlich einige Dinge beachten. Diese möchten wir Ihnen hier nun vorstellen:

Beachten Sie, dass Sie als die Aufhängepunkte mindestens 3 Meter Abstand zueinander haben. Nur so kann gewährleistet werden, dass die Hängematte hoch genug hängt und der Abstand zum Boden ausreichend ist.

Achten Sie auch unbedingt auf die Tragfähigkeit der Befestigungspunkte. Im Freien kommen hierfür eigentlich nur sehr stabile Bäume, ein Balkongeländer oder Dachüberstände in Frage. Aber selbst hier sollten Sie sich im Zweifel von einem Profi bestätigen lassen, dass das Gewicht auch getragen werden kann. Wer eine Doppelhängematte in der Wohnung aufhängen möchte, muss darauf achten, dass die Decke eine massive Betondecke ist. Alle anderen Deckenarten tragen das Gewicht nicht. Besonders verschalte oder abgehängte Decken können das Gewicht nicht tragen und die Halterung wird herausbrechen.

Achten Sie auch beim Kauf des Aufhänge-Zubehörs unbedingt auf die Belastbarkeit der Gewinde und Halterungen. Diese müssen natürlich auf zwei Personen ausgelegt sein.